#1 Verhalten- Stubenreinheit von Siteadmin2 07.03.2008 14:02

avatar

Stubenreinheit
Nur in seltenen Fällen wird ein Frettchen zu 100% stubenrein. Selbst bei psychisch ausgeglichenen Tieren geht öfter "etwas" auch mitten auf den Teppich. Veränderungen im gewohnten Tagesablauf, neue Rudelmitglieder oder selbst separierte Besuchertiere bringen Unruhe in die Gruppe und führen zum Verlust der Stubenreinheit. Bei unsicherer Rangordnung innerhalb einer Gruppe markieren auch kastrierte Rüden ihr Revier durch Rutschen über Unebenheiten verbunden mit Harnabsatz.
Fühlen sich Frettchen in ihrem neuen Zuhause noch nicht richtig wohl, kommt es ebenfalls zu Unsauberkeiten, die sich aber mit der Zeit legen. Um die Tiere zur Stubenreinheit zu erziehen, kann an die vom Frettchen ausgesuchten Stellen eine Katzentoilette aufgestellt oder Zeitung ausgelegt werden. Leider suchen sich Frettchen viele Ecken aus. Jungtiere sollten nach dem Schlaf auf eine Toilette gebracht werden. Die meisten Tiere zeigen Unruhe, drängen mit erhobenem Schwänzchen rückwärts, wenn sie "müssen". Sie können dann mit nach ventral gedrücktem Schwänzchen zur Toilette getragen werden.
Auch nach dem großzügig bemessenen Auslauf müssen die bevorzugten Ecken abgesucht werden.


Mit der freundlichen Unterstützung von
Gisela Henke.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz